Investition in die Berufsbildung

IHK Niederbayern unterstützt Passauer Berufsschulen mit je 1000 Euro

Passau. Überall ist heute vom Fachkräftemangel die Rede – umso wichtiger ist daher die duale Berufsausbildung in Betrieb und Berufsschule, um den Fachkräftenachwuchs von morgen zu sichern. Die regionale Wirtschaft unterstützt die Passauer Berufsschulen bei dieser wichtigen Aufgabe: IHK-Präsident Thomas Leebmann hat den Schulleitern Robert Lindner und Eduard Weidenbeck je eine Zuwendung von 1000 Euro überreicht. "Die Berufsschulen sind wichtige Partner im beruflichen Bildungssystem. Hier erhalten die Auszubildenden ihr theoretisches Rüstzeug, das sie in den Ausbildungsbetrieben praktisch umsetzen können. Eine solche finanzielle Unterstützung ist daher gut investiertes Geld für die Wirtschaft", sagte Leebmann.

Diese Zuwendungen erhalten die niederbayerischen Berufsschulen von der IHK bereits seit vielen Jahren. Zugrunde liegt dem ein Beschluss der Unternehmensvertreter in der IHK-Vollversammlung. Das Geld kann für neue Unterrichtsmaterialien oder die technische Ausstattung der Klassenzimmer verwendet werden. (PNP vom 30.05.2018)

Zurück