Restaurant der Berufsschule wird restauriert

Kosten: 90 000 Euro – Arbeiten in den Sommerferien

PassauDas Restaurant in der Nebenstelle der Staatlichen Berufsschule I in Passau wird renoviert – das haben die Verbandsräte des Berufsschulverbands Passau einstimmig so entschieden. Für das Haushaltsjahr werden 90000 Euro an Kosten eingeplant.

Mit dem Bezug der Schule 1992 ist auch das Restaurant übernommen worden. Seitdem war aber in den Raum mit festeingebauter Möblierung, Decke und Boden nichts mehr investiert worden. Die Schulleitung hatte nun den Wunsch nach Modernisierung geäußert, zumal der Raum für Veranstaltungen wie Prüfungskochen, Preisverleihungen, Pokalübergabe und Kreistagsjahresabschlusssitzungen benutzt wird. Für die 25 Jahre alten Stühle gibt es keinen Ersatz mehr; auch die Vorhänge sollten nach neuesten Bestimmungen nicht entflammbar sein. Die Trennwand funktioniert nicht mehr richtig und ist daher nicht mehr schalldicht – dadurch wird der Unterricht in angrenzenden Räumen gestört.

Bei der Modernisierung nun soll die Frontschrankwand erneuert werden, die Tischgestelle sollen neue rechteckige Platten bekommen, die durch eine runde Tischplatte ergänzt werden können. Die Decke soll erneuert und mit energiesparenden LED-Leuchten ausgestattet werden. Auch der Boden soll fugenlos eingebaut werden, damit mit Servierwagen geräuschlos gefahren werden kann. Bei mehreren Firmen sind Angebote eingeholt worden: Weil die Arbeiten aber in den Sommerferien durchgeführt werden müssen, hat nur ein Betrieb ein Angebot abgegeben: die Firma Zellner Möbel aus Haag bei Hauzenberg. An sie wurde der Auftrag einstimmig vergeben. (PNP vom 26.05.2018)

Zurück