Junge Gastronomen qualifizieren sich an der Bar

IHK und Berufsschule übergeben Zertifikate für Zusatzausbildung im Arbeiten an der Hotelbar

Passau. (tw). 21 junge Gastronomen der Staatlichen Berufsschule I haben den Lehrgang „commis de bar“ erfolgreich absolviert. Josef Hochleitner von der IHK überreichte ihnen im Rahmen eines köstlichen dreigängigen Menüs gemeinsam mit Schulleiter Rudolf Schacherl die Zertifikate.
Die IHK biete den 30stündigen Lehrgang zusammen mit der Berufsschule an, sagte Hochleittner der Übergabe der Zertifikate. Der Kurs, der auch in Hamburg und München- stattfand, war für Absolventen mit einem Notendurchschnitt bis 1,5 gedacht. Der Lehrgang vermittelte erweiterte Grundkenntnisse im Arbeiten an der Hotelbar.
Ziel des Kurses sei, jungen Leuten in der unterrichtsfreien Zeit Zusatzqualifikationen zu ermöglichen, ihnen Appetit auf Weiterbildung zu machen und zu Wettbewerbsvorteilen gegenüber anderen Bewerbern, zu verhelfen, unterstrich Hochleitner. Zudem sei eine gute Gastronomie für den Tourismus wichtig. Es würden nicht nur schöne Wanderwege benötigt, sondern auch qualifizierte Mitarbeiter und ein freundliches Personal. Die IHK wolle hierfür einen Beitrag leisten und Angebote dazu in der Region ermöglichen. Hochleitner lud die Teilnehmer ein, sich nach einigen Jahren Berufspraxis auch zur Meisterprüfung anzumelden. Wer zu den 20 Prozent Besten zähle, könne sogar an der Fachhochschule studieren
Die Prüfungen zum „commis de bar“, an der sich Hotel- und Restaurantfachleute beteiligten, fanden an zwei Tagen statt. Die jungen Leute hatten ihre Fertigkeiten und Kenntnisse im Mixen und Zubereiten von Mix- und Mischgetränken, im Barservice, in Getränkekunde oder bei der Pflege von Arbeitsgeräten sowie im Umgang ,mit den Gästen unter Beweis zu stellen. Hierauf legte Hochleitner besonderen Wert. „Die Leute am Tisch sind Verkäufer und Berater“, betonte er.
Die Schule habe den Kurs für die Besten ins Leben gerufen, um sie weiter zu qualifizieren, sagte Schulleiter Schacherl. Der Abschluss verbessere ihre Chancen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. Der Lehrgang befähige sie, an der Bar dem Barkeeper zur Seite zu stehen. Die Qualifikation sei sehr gefragt, da sich an der Bar hohe Umsätze erzielen ließen. Er betonte den Einsatz der Lehrkräfte, welche die. Zusatzausbildung ermöglichen und dankte vor allem den Fachbetreuern Josef Huber, Kaspar Karg, Markus Buchner und Manfred Högen.
Stefan Müller von der IHK hob bereits zu Beginn der Zertifikatsverleihung das Engagement und die gute Zusammenarbeit mit der Berufsschule hervor.
An der Veranstaltung nahmen mit Schulleitern und Lehrern auch Vertreter der Hanns-Seidel-Stiftung teil, die ein Bildungsprojekt in China betreuen, Seminarlehrer aus Niederbayern und der Oberpfalz sowie und eine Gruppe Fensterbauer der Berufsschule Vilshofen, die das delikate Mahl als Dankeschön für einen Arbeitseinsatz genossen (PNP 26.07.07). 

Zurück