Einstieg in die "Karriere dahoam"

Über 110 Aussteller bei Ausbildungstagen Passau – "Live-Format" von Betrieben gewünscht

Passau. "Ein gut erlernter Beruf ist mehr wert als ein gutes Erbe", stellte MdL Walter Taubeneder, Vorsitzender des Berufsschulverbandes, anlässlich der Eröffnung der Ausbildungstage Passau voran. Immerhin schaffe eine Ausbildung die Voraussetzung für Wohlstand. Damit sich die Jugend von den Worten Taubeneders auch selbst überzeugen kann, präsentieren sich derzeit über 110 Betriebe in den Berufsschulen I und II in Passau. Zwei Tage lang – gestern und heute – informieren die Betriebe alle Interessierten von 9 bis 15 Uhr über die Ausbildungs-Angebote in Stadt und Landkreis Passau.

Beste Lehr- und Lernbedingung gebe es laut Taubeneder für die 5500 Berufsschüler in Stadt und Landkreis. Dennoch: Vor zehn Jahren seien es noch fast 7000 gewesen. "Das macht nachdenklich. Die Berufsausbildung braucht einen Schub", meinte er. Umso besser, dass es die Ausbildungstage gibt. Investiert wird in die Berufsausbildung junger Leute eine Menge, in der digitalen Bildung, der inzwischen vierten Kulturtechnik, sogar "unendlich viel", betonte Taubeneder. Hierfür dankte er ausdrücklich Stadt und Landkreis Passau, die jährlich 8,3 Millionen Euro in die Berufsschulen investieren, "dass der Betrieb rundläuft."... (PNP vom 21.05.2022)

Zurück